Neues Präsidium im VÖAV

24.08.2015Neues Präsidium im VÖAV

Die Delegierten aus ganz Österreich fanden sich am vergangenen Wochenende am UniCampus im alten AKH in Wien ein, um das Präsidium des VÖAV neu zu wählen. Dies war notwendig geworden, nachdem in der Generalversammlung im Juni dieses Jahres ein Neuwahlentschluss getroffen wurde.

Nach langen Diskussionen, die auf die zahlreichen Wortmeldungen folgten, und einer formellen Amtsenthebung des aktuellen Präsidiums fiel die Wahl am Ende mit 72 % zu 28 % doch relativ deutlich für die Liste "VÖAV neu" aus.

Neuer Präsident

Mit Ewald Schmelz, der in dieser Funktion Herbert Gmeiner ablöst, wird die Führung des Verbandes in erfahrene Hände gelegt. Er ist bereits seit 2011 im VÖAV-Präsidium vertreten und trat dort von Beginn an für die Weiterentwicklung von Angebot und Service ein. “Eine Steigerung von Ansehen und Sichtbarkeit des Verbandes sowie die Aufwertung unserer Produkte Staatsmeisterschaft, Patronate und Schulungen sind die Herausforderungen der kommenden Monate und Jahre”, gibt sich der neue Präsident zuversichtlich für die Zukunft.

Neue Mitglieder im Präsidium und im Vorstand

Neben den bereits im Präsidium tätigen Horst Lüdemann, Gerhard Hofbauer, Helga Donhauser und Anton Maltan gibt es auch einige neue Gesichter, die dem Verband ihr Kompetenz und Erfahrung zur Verfügung stellen: Als Referent der Nikon School, Kolumnist bei der Fachzeitschrift FotoObjektiv und langjähriger Kommunikationstrainer wird Frank Möckl, vielleicht besser bekannt als "franklucas" für die Jugendarbeit verantwortlich sein. Michael Tratsch gilt als Organisationstalent und kann im Bereich Ausstellungen und Schulungen auf eine entsprechende Erfahrung zurückgreifen.

Der Name Peter “Brownz” Braunschmid steht schon seit vielen Jahren als Synonym für digitale Bildbearbeitung. Er wird gemeinsam mit Anton Maltan für die Qualitätskontrolle und die Einhaltung der Richtlinien der VÖAV-Wettbewerbe sorgen. Die Jüngste im Team ist mit 28 Jahren Alexandra Schmelz und hat mit ihrer Erfahrung als Erzieherin ideale Grundvoraussetzungen das Jugendreferat zu unterstützen. Der Oberösterreicher Christian Pucher wird helfen, das Angebot um das VÖAV Schulungs- und Zertifizierungssytem auf ganz Österreich auszudehnen und last but not least wird sich die selbständige Grafikerin Michaela Pucher aktiv um die Printmedien des VÖAV kümmern.

Danksagung der Gewinner

Die neu gewählten VÖAV Organwalter bedankten sich nach dem Abklingen des lang anhaltenden Applauses bei den anwesenden Delegierten für das deutliche Votum und das große Vertrauen. Ganz besonderen Dank zollten sie den Vertretern der Landesverbände Tirol, Vorarlberg, Wien und Burgenland, die die Kandidatenliste "VÖAV neu" zur Wahl vorgeschlagen hatten. Mag. Martina Matuella, Kurt Ströhle, Ing. Berthold Kropitz und OAR Albert Kriegler waren sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis.

Das neu gewählte Präsidium des VÖAV

Ewald Schmelz - Präsident, FIAP, Öffentlichkeitsarbeit
Horst Lüdemann - Vizepräsident, Finanzressort
Frank Möckl - Vizepräsident, Jugendressort
Gerhard Hofbauer - Schriftführer
Anton Maltan - Wettbewerbsressort
Michael Tratsch - Workshops & Ausstellungen

Stellvertreter (Vorstand)

Helga Donhauser (Finanzen)
Peter Braunschmid (Wettbewerbe)
Christian Pucher (Workshops & Ausstellungen)
Michaela Pucher (Öffentlichkeitsarbeit)

Rechnungsprüfer

Dr. Christian Newesely (Sprecher)
Erwin-Erich Petritsch
Dr. Boris Bozic